Neue Stellen

Saarland bekommt weitere Hilfspolizisten

Das Saarland stellt weitere Mitarbeiter für den Polizeilichen Ordnungsdienst (POD) an der Saar ein. FOTO: Innenministerium Saar

Saarbrücken. Um zehn Mitarbeiter stockt díe Landesregierung den Polizeilichen Ordnungsdienst auf. Damit sind 45 Kollegen in diesem Hilfsdienst im Einsatz. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) kritisiert den anhaltenden Stellenabbau bei den Beamten.

Sie sollen die Polizei bei ihren ureigenen Aufgaben unterstützen, ihnen behilflich sein: die Mitarbeiter des Polizeilichen Ordnungsdienstes (POD) im Saarland. Das Innenministerium hat weitere zehn Kollegen mit diesen Aufgaben betraut. Damit steigt deren Zahl landesweit auf 45. Zudem kam Ermittlungsassistenten hinzu. Damit seien nun 31 Mitarbeiter in diesem Bereich tätig.

Innenminister: mehr Polizeipräsenz auf der Straße

Saar-GdP-Chef David Maaß begrüßt die Hilfspolizisten, kritisiert aber zugleich den nach wie vor verfolgten Stellenabbau bei den Vollzugsbeamten. FOTO: GdP

top