Direkt zu




Aktuelle Bilder und Infos



„Niemand soll stranguliert werden“

Es sollte der große Clou werden, versprach die Saar-CDU, aber am Ende verschwand sie im Nichts: die Saarland-Kasse. Sie sollte die klammen Städte und Gemeinden entlasten. Mogelpackung klagten die einen, Gefahr für die Selbstbestimmung der Kommunen die anderen. Jetzt gilt dafür der Saarlandpakt. Der Saarlouiser Landrat Patrik Lauer (SPD) war an der Konstruktion des Saarlandpaktes entscheidend beteiligt und findet das Ergebnis gut. Aus dem Schneider seien die Kommunen damit aber nicht, erklärt er im SZ-Interview.

Nalbach: Unwetter-Hilfen werden ausgeweitet

Die saarländische Landesregierung hat die Liste der Schadensgebiete, die dieses Jahr von Unwettern betroffen waren, erneut erweitert (die SZ berichtete). Nach einem Gespräch mit Umweltminister Reinhold Jost zeigt sich Christian Weber, Beigeordneter in Nalbach, erleichtert, dass Betroffene in der Gemeinde Aussicht auf finanzielle Entschädigung erhalten. „Die nachträgliche Gewährung von Finanzhilfen, für die von Starkregen betroffenen Ortsteile Bilsdorf und Piesbach, ist ein wichtiges Sig­nal an die Bürgerinnen und Bürger in unserer Gemeinde.

top