Feuerwehr

3000 Stunden Engagement für Ensdorf

Zum Großeinsatz an der Gaststätte zur Sonne in Ensdorf musste die Freiwillige Feuerwehr Ensdorf im August ausrücken. Bei diesem Einsatz wurde ein Feuerwehrmann verletzt: FOTO: Helmut Engeldinger

Ensdorf. Die Feuerwehr Ensdorf zieht Jahresbilanz für 2018: Zu 51 Einsätzen mussten die Feuerwehrleute ausrücken, darunter waren zwei Großbände.

( In 51 Einsätzen hat die Feuerwehr Ensdorf im vergangenen Jahr sechs Menschen gerettet. Eine Person konnte nur noch tot geborgen werden. Zwei Feuerwehrangehörige haben sich bei den Einsätzen verletzt. Diese Zahlen nannte Wehrführer Jürgen Wolfert bei der Bekanntgabe der Jahresbilanz 2018.

Die Feuerwehr rückte insgesamt zu zwölf Brandeinsätzen, zwei davon Großbrände, 25 technischen Hilfeleistungen, zwei Tierrettungen und zwei sonstigen Einsätzen aus. Hinzu kamen elf Fehlalarme, sechs davon durch Brandmeldeanlagen, vier blinde und ein böswilliger Alarm. Insgesamt wurden in den 51 Einsätzen rund 500 Einsatzstunden geleistet.

„Zusammen mit den 2500 Übungsstunden kamen so 3000 ehrenamtliche und unentgeltliche Stunden zum Wohle der Ensdorfer Bürger zusammen“, rechnete Wolfert vor. Unberücksichtigt blieben dabei die vielen Stunden der Funktionsträger – wie etwa Wehrführer, stellvertretender Wehrführer, Gerätewarte, Atemschutzgerätewarte, Funkwart, Jugendbeauftragter und andere Helfer – im täglichen Dienstbetrieb. Auch die vielen Ausbildungsstunden der Höhenrettungsgruppe sind hierbei nicht erfasst.

top