Jahresrückblick

In der Gemeinde Nalbach hat sich 2018 eine Menge bewegt

Glanzstück bei Nacht: Der neue Primssteg FOTO: Dieter Lorig

Nalbach. Ein Rechtsstreit mit der Bundesrepublik, einer mit der RAG oder auch öffentliche Investitionen stehen in der Chronik des vergangenen Jahres.

Mit Machete und Pistole startete ein Mann in Nalbach in den Silvestermorgen. Der Bewaffnete verbarrikadierte sich und bedrohte Polizisten eines Sondereinsatz-Kommandos. In dieser Situation verletzte der Schuss eines Beamten den 48-Jährigen am Bein.

Die Pumpen laufen weiter, hieß es Ende April. Das Verwaltungsgericht Saarlouis hatte der Klage der Gemeinde Nalbach stattgeben. Sie war gegen den Sonderbetriebsplan der RAG vor Gericht gezogen. Laut dieser Planung sollte das Wasser im Bergwerk Saar von rund minus 1400 Meter bis auf 400 Meter unter Normalnull ansteigen.

Drei Monate lang war die Ortsdurchfahrt Körprich nahe der Primsbrücke gesperrt. Anlass waren neue Rohrleitungen und Schachtanlagen, die der Nalbacher Abwasser- und Wasserzweckverband für 750 000 Euro verbaut hatte.

top