Neujahrskonzert

Neujahrskonzert mit Werken von Bach und Dvorák

Nalbach. (red) Ein etwas anderes Neujahrskonzert wird es am Sonntag, 20. Januar, ab 17 Uhr im Jakob-Ziegler-Haus in Nalbach geben. Auf dem Programm stehen Werke des finnischen Komponisten Jean Sibelius, des Tschechen Antonin Dvorák, des Franzosen Gabriel Fauré und von Johann Sebastian Bach.

Dem feierlich langsamen „Andante festivo“ von Sibelius folgen die „Biblischen Lieder“ von Dvorák, die der Komponist während seines Amerika-Aufenthaltes nach Texten der Psalmen schrieb. Die tiefe Sehnsucht nach der Heimat bringt er dadurch zum Ausdruck, dass er nicht wie üblich die lateinische, sondern die tschechische Muttersprache wählte.

Eine Fantasie von Johann Sebastian Bach für Klavier leitet über zu der Kantate „Ich habe genug“, für Solo-Bass und Orchester, die Bach zum Fest Mariä Reinigung schrieb und in der er den Lobgesang des Simeon thematisiert. Ein Werk mit der traumhaft schönen „Schlummer-Arie“.

Die Mitwirkenden sind: Franz Schumacher (Bariton), Markus Meiser (Oboe), Christophe Masset (Klavier und Cembalo), Isabelle Goldmann und Helmar Imschweiler, (Violine), Christoph Rivinius (Viola) Cornelia Nauhauser (Violoncello) und Marlene Schumacher (Texte und Moderation).


top