Die beliebtesten Vornamen

Das sind die beliebtesten Vornamen 2018

In den letzten zwölf Monaten im Kreis Saarlouis geboren? Dann sind bestimmt ein Noah, Ben und Felix oder eine Mia, Marie und Emilia dabei. FOTO: dpa / -

Kreis Saarlouis. Weniger Geburten, mehr Hochzeiten, mehr Kirchenaustritte: Statistik-Schlaglichter eines Standesamtes. Man erfährt auch: 2018 bekam fast jedes zweite Baby mehr als einen Vornamen.

Mia und Noah waren 2018 die beliebtesten Vornamen im Landkreis Saarlouis. Belegte Mia schon 2017 zusammen mit Marie den Spitzenplatz, schaffte es Noah erstmals auf Rang eins der Hitliste. Während Mia bei den Mädchen in der Gunst der jungen Eltern deutlich vorne war und das Rennen mit 28 Nennungen vor Marie (18) und Emilia (17) klar für sich entschied, ging es bei den Jungen wesentlich enger zu: Noah eroberte hier mit 16 Nennungen knapp die Spitzenposition vor Ben (15) sowie Felix, Leon, Moritz und Paul (je 14). Diese Zahlen legte das Saarlouiser Standesamt jetzt auf Anfrage der Saarbrücker Zeitung vor.

Noah hatte 2017 mit nur 13 Nennungen noch Rang elf belegt. Shooting-Star bei den Jungs ist Moritz, der im vergangenen Jahr überhaupt nicht unter den Top 30 vertreten war und sich 2018 auf Rang drei katapultierte. Erstmals tauchen in der Rangliste der beliebtesten 30 Vornamen auch Niklas, Julian, Jannis und Ali auf. Neu in der Hitliste der beliebtesten Vornamen für Mädchen sind Frieda, mit zehn Nennungen auf Anhieb auf Platz zehn, außerdem Matilda, Alessia, Klara, Lara, Marlene, Mira und Viktoria.

Insgesamt kamen 2018 in Saarlouis 1881 Kinder auf die Welt, das sind 72 weniger als 2017. 1258 Eltern beließen es bei einem Vornamen, 572 Mädchen und Jungen erhielten zwei Vornamen, bei 46 Babys waren es drei und bei fünf sogar mehr als drei Vornamen. Kinder mit mehr als einem Vornamen können ihren Rufnamen seit einigen Jahren selbst wählen.

top