Festnahme in Saarlouis

Hilferuf bringt Merziger hinter Gitter

Festnahme am Saarlouiser Bahnhof (Symbolbild). FOTO: dpa / Sebastian Willnow

Saarlouis. Er hat einiges auf dem Kerbholz. Deshalb wanderte ein Mann ohne Umwege vom Saarlouiser Bahnhof in den Knast.

Ein Hilferuf ist für einen Mann am gestrigen Mittwochmorgen mächtig nach hinten losgegangen. Wie Dieter Schwan, Sprecher der Bundespolizei in Bexbach, berichtet, hatte ein Zeuge gemeldet, dass der Merziger mit seinem Fahrrad in einem Fahrstuhl des Saarlouiser Bahnhofs feststecke. Nicht nur das: Er schlafe in der Kabine. Polizisten weckten den 49-Jährigen. Dann überprüften sie seine Personalien. Was die Ermittler dabei herausfanden: Die Saarbrücker Staatsanwaltschaft hatte bereits nach ihm gefahndet. Sein Vergehen: besonders schwerer Diebstahl. Die Beamten brachten den Aufgegriffenen umgehend ins Saarbrücker Gefängnis. Dort wird er die nächsten knapp zwei Jahre seine Haftstrafe absitzen.

top