Tischtennis

Tischtennis: Illinger stark beim Drei-Königs-Turnier

FOTO: Ruppenthal

SAARLOUIS. Den ersten Matchball hat Justus Reihs von der TTG Trier/Zewen noch abwehren können. Die zweite Chance lässt sich sein Gegner Aaron Vallbracht dagegen nicht nehmen.

Der Ex-Illinger, der inzwischen für den Tischtennis-Regionalligisten TG Wallertheim aufschlägt, erwidert den Aufschlag seines Gegners mit einem langen Return in die Rückhandecke. Reihs‘ Versuch, den Ball zurückzubringen, gerät zu lang – und so ist es vollbracht: Vallbracht sichert sich mit 11:4, 11:9 und 11:8 souverän den Sieg – und krönt sich zum dritten Mal in Folge zum König beim Drei-Königs-Turnier der DJK Roden.

Der Sieg im Endspiel der Herren-A-Konkurrenz ist nicht der einzige Erfolg des 23-Jährigen bei der inzwischen 41. Auflage der Tischtennis-Traditionsveranstaltung, die von Freitag bis Sonntag etwa 230 Spieler an die 16 Tischtennisplatten in der Saarlouiser Stadtgartenhalle lockte. Auch in der Doppelkonkurrenz um den 28. Bitburger-Cup hatte Vallbracht – an der Seite von Fabian Freytag vom TTC Kerpen Illingen – die Nase vorne. Die beiden bezwangen im Finale Leon Roskothen und Julien Pistorius vom TTC Berus mit 11:8, 11:9 und 13:11.

Den Sieg bei den Damen A holte sich Magdalena Hübgen vom TTC Wemmetsweiler, die in einem spannenden Finale Yvonne Thönes vom TTC Berus in fünf Sätzen mit 11:5, 6:11, 11:6, 7:11 und 11:7 bezwang. Am Vortag hatte Hübgen zudem das Finale der Mädchen in vier Sätzen gegen Mia Federkeil vom SV Remmesweiler gewonnen.

top