Kegeln

Kegeln: Hüttersdorf sichert sich den Bundesliga-Verbleib

Hüttersdorf. Großer Jubel am Samstag bei den Bundesliga-Keglern des KSC Hüttersdorf: Am letzten Spieltag konnte der KSC durch einen 3:0-Heimsieg gegen die SK Münstermaifeld noch von Tabellenplatz sieben auf sechs vorrücken.

Dadurch kletterte der Club in die neutrale Zone und feierte den vorzeitigen Ligaverbleib. Als Siebter hätte Hüttersdorf in die Abstiegszone gemusst.

Durch den 5540:5333-Erfolg gegen Münstermaifeld (49:29 Einzelwertungspunkte, EWP) zog der KSC nach Punkten mit der TG Herford (2:1 gegen Gelsenkirchen) gleich. Auch in der sogenannten Plus-Minus-Bilanz, die normalerweise bei Punktgleichheit den Ausschlag über die Platzierung gibt, lagen beide Teams gleichauf. Als drittes Kriterium werden dann die Einzelwertungspunkte herangezogen. Hier lag Hüttersdorf mit 667 knapp vor Herford (661).

Den Grundstein zum Sieg legte Hüttersdorf schon im ersten Block: Da glänzten Robin Schrecklinger und Daniel Schulz mit den besten Zahlen des Tages: Schrecklinger gelangen 980 Holz, Schulz 951. Die Neunhunderter-Marke knackte im Mittelblock auch noch Mannschaftsführer Holger Hamm (922). Münstermaifeld trauerte nach der Partie: Durch das 0:3 verpassten die SK die Teilnahme an der Meisterschafts-Endrunde.

top