Neujahrsempfang der Gemeinde Schwalbach mit Ehrungen

Elisabethenverein ist einfach der Beste

Als Schwalbachs Beste wurden von Bürgermeister Hans-Joachim Neumeyer und vom Ortsrat Elm der Elisabethenverein Elm-Sprengen ausgezeichnet. Überreicht wurde der Preis von Ortsvorsteherin Christl Albert stellvertretend an (weiter von links) Theresia Spies und Wilma Himbert. FOTO: Jörg Laux

Schwalbach. Herausragende Leistungen werden in Schwalbach spätestens beim Neujahrsempfang gewürdigt. So war das auch in diesem Jahr.

Es ist eine lieb gewordene Tradition, dass anlässlich des Neujahrsempfangs die Gemeinde Schwalbach ihre Besten ehrt. Dabei liegt die Entscheidung für die Gemeindebezirke Elm, Hülzweiler und Schwalbach bei den jeweiligen Ortsräten. Außerdem hat der Bürgermeister das Vorschlagsrecht für einen oder eine vierte Beste.

Der Ortsrat Elm sprach sich dieses Mal einstimmig für den Elisabethenverein Elm-Sprengen aus. Die Elmer Ortsvorsteherin Christl Albert begründete die einstimmige Entscheidung des Ortsrates damit, dass der Verein sich über die Jahre mit ständig wachsenden Aktivitäten und Sammelaktionen in der Gemeinde einen Namen gemacht habe. Ob Adventsbasar, Seniorennachmittage, Treff 81 oder Theateraufführung. „Wenn sie zusagen, kann man sicher sein, dass alles läuft und alles bedacht wird.“ Stellvertretend für den Verein nahmen Theresia Spies und Wilma Himbert den Preis „Schwalbachs Beste 2018“ entgegen.

Der Ortsrat Hülzweiler ehrte in diesem Jahr den Nikolaus und seinen Knecht Ruprecht. Seit einem halben Jahrhundert treten Alfred Gindorf und Armin Thirion in und um Hülzweiler als Nikolaus und Knecht Ruprecht in der Adventszeit auf. Laudator und Ortsvorsteher Georg Maringer, der auch schon selbst als Kind von den beiden besucht worden war, hob hervor, dass die beiden über die Jahre fast 14 000 Jungen und Mädchen besucht hätten. Nicht nur in Privathäusern auch auf Weihnachtsmärkten in Krankenhäusern und auf Feiern seien die beiden gern gesehene Gäste gewesen. Ihre Gagen hätten sie dabei immer für den guten Zweck gespendet. Vor diesem Hintergrund sei es dem Ortsrat leicht gefallen, Armin Thirion und Alfred Gindorf (obwohl er Saarlouiser ist) die Auszeichnung Schwalbachs Beste 2018 zu verleihen.

top