Fußball

JSG Moseltal gleich doppelt im Pech

Gestoppter Siegeszug: Lange Zeit sahen Jordan Katzmarzyk (links) und seine JSG Moseltal wie der Sieger bei der B-Jugend aus. Auch Lenny Schommer und die JSG Bisttal konnten sie – wie auf dem Foto – nur kurz aufhalten. Im entscheidenden Spiel gegen Saarlouis/Dillingen gab es dann aber ein unglückliches 0:1.FOTO: Oliver Altmaier

SAARLOUIS. Bei der Hallen-Kreismeisterschaft im Jugendfußball verpasst die JSG zweimal einen Titel. Tünsdorfs E-Jugend darf jubeln.

Kurz vor 16 Uhr ertönt letztmals die laute Sirene in der Schwalbacher Jahnsporthalle. Es ist der Moment, in dem die Auswechselspieler der Jugend-Fußball-Gemeinschaft (JFG) Saarlouis/Dillingen das Spielfeld stürmen und ihren Mitspielern jubelnd in die Arme fallen. Zusammen feiern sie im Kreis tanzend und johlend ihren Erfolg im D-Jugendturnier bei den Hallen-Meisterschaften des Westsaar-Kreises (Saarlouis und Merzig-Wadern): „JFG, JFG“, schallt es lautstark durch die Halle. Der eigene Anhang auf der vollbesetzten Tribüne skandiert: „Wir wollen die Trainer sehen…“ Und Michael Reinert und Rafael Winkler lassen sich nicht lange bitten, grüßen gut gelaunt mit La Ola zurück ins Publikum und sind stolz auf ihr Team, das sich mit drei Siegen und einem 1:1 gegen die JSG Schwalbach den Titel gesichert hat: „Die Mannschaft war richtig heiß auf das Turnier und hat sich mit ihrer starken Leistung den Sieg verdient“, lobt Reinert.

Selbst im letzten Gruppenspiel gegen die JSG Bisttal, als nur noch eine Fünf-Tore-Niederlage den Erfolg verhindert hätte, drängte Saarlouis/Dillingen bis zuletzt auf den nicht mehr nötigen Sieg – und wurde 36 Sekunden vor Schluss noch belohnt: Jason Krier setzte zum Sololauf an und konnte nur unfair gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst zum 1:0-Sieg ins rechte obere Eck. „Wir hatten uns viel vorgenommen und sind alle froh, dass wir es geschafft haben“, jubelte Krier. Im dritten Gruppenspiel gelang seinem Team mit einem 3:0 über die JSG Moseltal der Durchbruch zum Titel. Der Nachwuchs von der Mosel war mit zwei Siegen blendend gestartet, bekam dann aber seine Grenzen aufgezeigt, wie JSG-Akteur Noah Rörsch fair einräumte: „Nach unseren beiden Siegen zu Beginn haben wir uns insgeheim mehr erhofft. Man muss aber auch einfach sagen, dass der Gegner wirklich sehr gut war und verdient gewonnen hat“, sah der Zwölfjährige einen würdigen Kreismeister. Und auch dem eigenen Auftritt gewann Noah trotz einer weiteren Niederlage im letzten Spiel Positives ab: „Letztes Mal waren wir Vierter, jetzt immerhin Dritter. Wir haben gut gespielt und können insgesamt zufrieden sein.“

Neben der D-Jugend krönten sich in Schwalbach auch die C- und B-Jugend der JFG Saarlouis/Dillingen zum Kreismeister und spielen damit nun am Samstag und Sonntag im Püttlinger Trimm-Treff um die Saarlandmeisterschaft. Die von Jörg Schampel und Michael Mertz trainierte B-Jugend startete am Sonntagmorgen mit Unentschieden gegen die JSG Bisttal und die SSV Pachten zunächst verhalten.

top