Kunstaktion wirbt für mehr Toleranz

Bisten.

"Was wäre, wenn - Cristiano Ronaldo schwul wäre?" Dieser Frage wird der Saarlouiser Künstler Mike Mathes mit einer Kunstaktion beim 3. Hallenmasters-Qualifikationsturnier des SV Felsberg , dem Sascha-Bernd-Meilgen-Cup, am kommenden Samstag, 10. und Sonntag, 11. Januar, nachgehen.

Vor Ort wird er auf Einladung des SV Felsberg ein Gemälde, 100 mal 140 Zentimeter groß, des prominenten Fußballers Ronaldo erstellen - und am Ende alle Besucher dazu einladen, mit Ronaldo Gesicht zu zeigen für mehr Toleranz. "Ich habe Cristiano gewählt, weil er die Fantasien von Frauen wie Männern anregt. Er ist nicht nur Weltfußballer, sondern auch Werbe-Ikone, Geschäftsmann mit eigenem Modelabel und unterstützt soziale Projekte", erklärt Mathes. "Meine Kunstaktion soll anregen, sich Gedanken darüber machen, was geschähe, wenn dieses weltweit anerkannte Idol sich outen würde. Könnten wir etwa die sportlichen Leistungen Ronaldos weiterhin genauso wertschätzen, seine Persönlichkeit respektieren?"

Ausgetragen wird das Turnier in der Adolf-Collet-Halle in Bisten . Anstoß ist samstags um 13 Uhr und sonntags ab 14.30 Uhr. Der gesamte Spielplan kann auch auf der Homepage des SV Felsberg (www.svfelsberg.de ) eingesehen werden.

An beiden Turniertagen werden auch Jugendspiele veranstaltet, in "Futsal", einer Variante des Hallenfußballs, bei dem ohne Banden und mit einem speziellen Ball gespielt wird. Beginn ist jeweils um 10 Uhr.

top