Nach tödlichem Unfall

Muss sich auf der L 133 etwas ändern?

Nach einem tödlichen Unfall auf der L133 zwischen Winterbach und Bliesen fordert der der Winterbacher CDU-Ortsverband eine Verkehrsberuhigung. FOTO: dpa / Stefan Puchner

Winterbach. Nach tragischem Unfall zwischen Winterbach und Bliesen wird eine Verkehrsberuhigung gefordert.

Blumen am Straßenrand der L133 zwischen Winterbach und Bliesen erinnern an ein Unglück. Vor zwei Wochen am Abend hat hier ein junger Mensch bei einem Unfall sein Leben verloren. Eine 17-Jährige wollte die Fahrbahn überqueren, als sie von einem Auto erfasst wurde (wir berichteten). Umgehend reagiert der Winterbacher CDU-Ortsverband darauf, meldet sich am nächsten Morgen in der Redaktion. Und schnelles Handeln sollen nach Ansicht des Ortsverbandes auch jene an den Tag legen, die etwas verändern können auf der Strecke. „Der Verkehr muss beruhigt werden“, fordert Ortsvorsteher Gerhard Weiand.

Wie genau das nach seiner Ansicht aussehen könnte, erläutert der Winterbacher Ortschef einige Tage später auf SZ-Nachfrage. Unter dem Eindruck des „tragischen Unfalls“ hat Weiand nach eigenen Angaben alte Ordner durchstöbert. „Es ist schon eine langjährige Forderung, dass dort etwas passieren muss.“ Die Situation stellt sich wie folgt dar: Auf der Landstraße zwischen Winterbach und Bliesen gibt es kein Tempolimit. Der jüngste Unfall ereignete sich in Höhe der Einfahrt zum Industriegebiet. Außerdem kreuzt ein Wanderweg. Insbesondere mit Blick auf das geplante Neubaugebiet und einer weiteren Einfahrt in die Landstraße bedürfe es eines Verkehrsberuhigungskonzeptes.

„Meine Überlegung ist es, eine Überquerungshilfe zu schaffen“, sagt Weiand. Mit einer Art Insel in der Mitte der Fahrbahn, die genügend Platz für Fußgänger und Radfahrer biete. Dazu ein Tempolimit. 70 oder 50? „Je niedriger desto besser“, sagt der Ortschef. Ob sich jeder daran halte, stehe dann wiederum auf einem anderen Blatt. Mit Blick auf das Neubaugebiet, das am Ortsausgang entstehen soll, könnte sich Weiand auch einen Kreisel vorstellen. „Der würde automatisch auch die Geschwindigkeit rausnehmen und eine gute Anbindung von Neubaugebiet und Industriegebiet bedeuten.“

top