Basketball-Bundesliga

ALBA Berlin verpasst Sprung auf Platz zwei

Niels Giffey erzielte zwar 19 Punkte, zum Sieg reichte es für seine Berliner aber nicht. Foto: Soeren Stache FOTO: Soeren Stache

Braunschweig. ALBA Berlin hat den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz der Basketball-Bundesliga verpasst. Die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses verlor bei den formstarken Basketball Löwen Braunschweig mit 79:83 (46:42).

Treffsicherster Berliner war Niels Giffey mit 19 Punkten. Scott Eatherton (21 Punkte) spielte für Braunschweig stark auf. ALBA steht mit 20:6-Punkten hinter den Baskets Oldenburg (22:4) und dem ungeschlagenen Tabellenführer FC Bayern (26:0) auf Platz drei. Die Löwen aus Braunschweig festigen ihren Platz unter den ersten Acht.

Zwei Tage nach dem 83:74-Erfolg im Basketball-Eurocup gegen AS Monaco erwischte der deutsche Vizemeister einen schlechten Start. Nach dem ersten Viertel lagen die Albatrosse zehn Punkte hinten (18:28). Angeführt von Kapitän Giffey präsentierten sich die Berliner im zweiten Abschnitt dann deutlich verbessert und übernahmen zur Halbzeit die Führung (46:42).

Doch die Niedersachsen steckten nicht auf, entschieden das dritte Viertel mit 20:10 für sich und gingen mit einem knappen Vorsprung in den letzten Spielabschnitt (62:56). Diesen verteidigte Braunschweig in einer spannenden Schlussphase erfolgreich und feierte den sechsten Sieg in Folge.

top