BBL Allstar Day

Team International gewinnt gegen Team National

Mit 23 Punkten zum MVP gewählt: Peyton Siva von ALBA Berlin. Foto: Swen PförtnerFOTO: Swen Pförtner

Göttingen. Die ausländischen Profis haben beim Allstar-Spiel der Basketball-Bundesliga zum zweiten Mal nacheinander gegen die besten deutschen Spieler gewonnen.

Das Team International setzte sich vor 3258 Zuschauern in Göttingen mit 145:132 (74:64) durch und feierte den neunten Sieg im zehnten Duell mit der nationalen Auswahl.

Beim Showspiel standen wie gewohnt spektakuläre Dunkings statt harter Defensive im Fokus. Das vom früheren Bundestrainer Dirk Bauermann gecoachte deutsche Team holte zwar einen zwischenzeitlichen Zehn-Punkte-Rückstand auf, musste sich aber dennoch der Klasse der Auswahl von Bayreuths Trainer Raoul Korner geschlagen geben.

Vor allem Peyton Siva sorgte mit drei getroffenen Dreipunktwürfen in der Schlussphase maßgeblich für die Entscheidung. Der Aufbauspieler von ALBA Berlin (23 Punkte) wurde auch als wertvollster Spieler ausgezeichnet. Bester Werfer der nationalen Auswahl war sein Berliner Teamkollege Joshiko Saibou mit 20 Punkten.

top