Glamour-Pilot

F1-Champion Hamilton sucht nächsten Titel-Kick

Weltmeister Lewis Hamilton sieht Mercedes noch nicht stark genug. Foto: Andy Brownbill/AP FOTO: Andy Brownbill

Melbourne. Lewis Hamilton hat Angst. Die Haie in Australien sind dem Formel-1-Weltmeister nicht geheuer, einen Surfurlaub hat er deshalb lieber abgesagt.

Eher unbesorgt wirkt der Titelverteidiger beim Saisonstart in Melbourne indes vor der Neuauflage des WM-Duells mit Sebastian Vettel. Ziemlich gelassen schiebt der fünfmalige Champion seinem Ferrari-Dauerrivalen erstmal die Favoritenrolle zu. „Wenn wir sagen, wir haben noch Arbeit vor uns, dann meinen wir das ernst“, sagt der Mercedes-Pilot, bevor am Sonntag (6.10 Uhr MEZ/RTL und Sky) im Albert Park die nächste Titelhatz beginnt.

Der starke Auftritt der Scuderia bei den Testfahrten bekümmert Hamilton kaum. „Die Saison ist lang. Es ist mir nicht wichtig, ihr früh meinen Stempel aufzudrücken“, versichert der 34-Jährige. In den beiden Vorjahren gewann Vettel stets den Auftakt in Melbourne, am Ende war jeweils Hamilton wieder Weltmeister. Und so verkneift sich auch der Deutsche vorerst markige Kampfansagen. „Zu diesem Zeitpunkt sind wir alle Jäger und alle Gejagte. Es ist so ein langer Weg“, philosophiert der Hesse.

21 Rennen, 259 Tage, fünf Kontinente - so weit ist das WM-Ziel für die beiden prägenden Piloten dieses Jahrzehnts entfernt. Während Vettel im fünften Ferrari-Jahr die Tifosi endlich mit dem ersten Titel beschenken will, sind für Hamilton mehr denn je die Rekordbücher die Messgröße. Die sieben WM-Triumphe und 91 Grand-Prix-Siege von Michael Schumacher scheinen für den Silberpfeil-Star durchaus erreichbar.

top