Fußball-Bundesliga

Bayern marschieren weiter: 3:1-Sieg in Leverkusen

Dortmund. Der grassierende Magen-Darm-Infekt bei Borussia Dortmund ist rechtzeitig zum Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga ausgestanden. „Die Jungs, die Probleme gehabt haben, sind wieder im Training. Sie konnten auch das Programm voll mitmachen“, berichtete Trainer Peter Stöger am Freitag vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg an diesem Sonntag (18 Uhr). Nach dem Verzehr von Hähnchenspießen im Spanien-Trainingslager waren zwischenzeitlich neun BVB-Spieler ausgefallen.

Bayern München hat zum Rückrundenauftakt der Bundesliga ein Ausrufezeichen gesetzt und scheint der nationalen Konkurrenz weiter kaum Angriffsfläche zu bieten. Der Rekordmeister setzte sich auch ohne seinen angeschlagenen Torjäger Robert Lewandowski im Spitzenspiel beim Tabellenvierten Bayer Leverkusen mit 3:1 (1:0) durch und baute seinen imposanten Vorsprung an der Tabellenspitze auf 14 Punkte aus.

Die Treffer für die Bayern an der früheren Wirkungsstätte ihres Trainers Jupp Heynckes erzielten Javi Martínez (32.), Franck Ribery (59.) und der Kolumbianer James mit einem direkt verwandelten Freistoß (90.+1). Leverkusen konnte durch den zehnten Saisontreffer von Kevin Volland (71.) lediglich kurzzeitig verkürzen.

Für die Münchner war es der erste Sieg unter dem Bayer-Kreuz seit fünf Jahren. Leverkusen kassierte nach 14 ungeschlagenen Pflichtspielern mal wieder eine Niederlage und musste seine erste Heimpleite in dieser Spielzeit hinnehmen.

top