Leichtathletik

Hammerwerfer Hessling reicht ein gültiger Versuch

Tampere. Die Hammerwurf-Qualifikation bei der U20-WM in Tampere/Finnland begann gestern für Fabio Hessling (LAC Saarlouis) mit einem lauten Scheppern. Der Leichtathlet schickte sein Wurfgerät ins Gestänge des Käfigs.

Nach dem Fehlversuch kratzte der 18-Jährige in Durchgang zwei mit 69,88 Metern an der 70-Meter-Marke. Näher heran an die Qualifikationsmarke von 74,00 Metern kam er nicht – auch der dritte Wurf war ungültig. Nach kurzer Zitterpartie stand jedoch fest, dass er es mit der zehntbesten Weite ins Finale geschafft hat. „Damit, dass ich im Finale bin, bin ich zufrieden. Mit den Würfen nicht. Das war nicht das, was ich zuletzt im Training geschafft habe“, sagte Hessling. Im Finale morgen peilt er seine Bestmarke (72,28 Meter) an.


top