Deutsche Eishockey Liga

München erobert DEL-Spitze - Nürnberg und Berlin verlieren

Die Münchner gewannen in Schwenningen. Foto: Patrick SeegerFOTO: Patrick Seeger

Schwenningen. Meister EHC Red Bull München hat die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga DEL übernommen.

Der Titelverteidiger siegte im Topspiel bei den Schwenninger Wild Wings durch Tore von Jason Jaffray (4. Minute) und Jonathan Matusomoto (23.) mit 2:1 (1:1, 1:0, 0:0) und hat nach 41 Spielen 86 Punkte auf dem Konto. Damien Fleury hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (19.).

Der bisherige Spitzenreiter Nürnberg Ice Tigers verlor überraschend gegen die Augsburger Panther 1:2 (1:1, 0:0, 0:1) und ist mit 84 Zählern Zweiter. Nachdem die Gastgeber durch Brandon Segal (9.) in Führung gingen, drehten Braden Lamb (18.) und Jaroslaw Hafenrichter (54.) für die Augsburger die Partie.

Die Eisbären Berlin konnten als Tabellendritter (82 Punkte) den Nürnberger Patzer nicht nutzen. Beim ERC Ingolstadt setzte es für die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp ein deutliches 0:5 (0:1, 0:2, 0:2). Kael Mouillierat (5.), Darin Olver (29.), John Laliberte (34.), Thomas Greilinger (55.) und Brett Olson (58.) waren für die Gastgeber erfolgreich.

top