Nach Penaltyschießen

Hockey-Herren im Halbfinale der Hallen-EM ausgeschieden

Linus Butt ist mit den Hockey-Herren im Halbfinale der Hallen-EM gegen Österreich ausgeschieden. Foto: Sander KoningFOTO: Sander Koning

Antwerpen. Deutschlands Hockey-Herren sind bei der Hallen-Europameisterschaft im belgischen Antwerpen im Halbfinale ausgeschieden. Die DHB-Auswahl unterlag Österreich mit 3:4 im Penaltyschießen, nachdem es nach Ende der regulären Spielzeit 2:2 gestanden hatte.

Im Spiel um Platz drei trifft das von den Routiniers Moritz Fürste und Linus Butt angeführte und ansonsten stark verjüngte Team am Sonntag (13.00 Uhr) erneut auf Polen. Die Mannschaften hatten sich bereits in der Vorrunde gegenübergestanden. Dabei behielten die Deutschen klar mit 8:1 die Oberhand.

Das Team des Deutschen Hockey-Bundes besteht fast ausschließlich aus Perspektivspielern, die bei der EM in Antwerpen von U21-Coach Altenberg betreut werden. Chef-Bundestrainer Stefan Kermas tritt im Februar mit dem A-Kader bei der Hallen-WM in Berlin an.

EM Ergebnisübersicht

Eventseite auf hockey.de

top