Kinder-Uni

Im Audimax blitzt und donnert es

Professor Uwe Hartmann wird euch am 24. Januar in seiner Vorlesung erklären, wie Spielzeuge, etwa eine solche Plasmakugel, funktionieren. FOTO: Iris Maria Maurer

Saarbrücken. Am 24. Januar erwarten euch jede Menge Experimente bei der Kinder-Uni. Dann erklären der Roboter Apus und sein Assistent Professor Uwe Hartmann, wie Spielzeuge funktionieren.

Apus ist kein normaler Professor an der Universität in Saarbrücken. Böse Zungen würden sogar behaupten, er sei ein wenig verrückt. Und wer ihn sich genauer anschaut, versteht auch schnell warum. Apus ist ein kleiner blauer Roboter mit sechs Armen – und einer ganz besonderen Mission! Er öffnet die Türen zu allen Geheimnissen, die ihr schon immer einmal über die Uni wissen wolltet.

Der Name Apus hat zwei Bedeutungen. Erstens steht er für „Automatischer Professor an der Universität des Saarlandes“. Zweitens kommt er aus dem Englischen und heißt übersetzt Paradiesvogel. Und das ist Apus ohne Frage. Überall, wo er auftaucht, erregt er gleich jedermanns Aufmerksamkeit. Im Sekundentakt schwirren eine ganze Reihe anderer Menschen um ihn herum und wollen etwas von ihm wissen. Schließlich ist er nicht nur über die Maßen intelligent, als Geheimnislüfter hat er auch einen ziemlich ausgefallenen Beruf.

Aus diesem Grund ist Apus zwar immer furchtbar beschäftigt. Am 24. Januar hat er jedoch einen wichtigen Termin, für den er alles stehen und liegen lässt. Denn bei seiner Vorlesung will er euch auf einer großen Leinwand und gemeinsam mit seinem Assistenten Professor Uwe Hartmann verraten, wie Spielzeuge eigentlich funktionieren.

top