Immobilien

Wenn die Heizkosten zu hoch erscheinen

Die Heizkosten steigen spürbar an. Ein kritischer Blick auf die Abrechnung ist daher wichtig. FOTO: dpa-tmn / Christin Klose

Berlin. Bei der Berechnung der Heizkosten gibt es einiges an Spielraum. Doch was ist zulässig und was nicht? Hier dazu Antworten auf einige Fragen.

(dpa/tmn) Die Abrechnung der Betriebskosten in einem Haus sorgt immer wieder für Probleme. Mieter sollten ihre Abrechnung der Heizkosten daher prüfen und Probleme gemeinsam mit ihrem Vermieter lösen. So gehen Mieter vor:

Ist die angegebene Wohnungsgröße korrekt?


Bei Betriebs- und Heizkostenabrechnungen zählt die tatsächliche Wohnfläche. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor (Az.: VIII ZR 220/17). „Damit fällt die alte Praxis weg, dass die im Mietvertrag genannte Wohnungsgröße ausschlaggebend ist, es sei denn, sie weicht mehr als zehn Prozent von der tatsächlichen Wohnungsgröße ab“, erklärt Ulrich Ropertz, Geschäftsführer des Deutschen Mieterbunds.

top