Hilfreiche App für Touristen

Das Smartphone wird zum Stadtführer

Bei Audio-Guide-Apps fürs Smartphone informiert eine Stimme im Ohr beispielsweise über die Geschichte historischer Gebäude.FOTO: Mascha Brichta / dpa-tmn

Bremen/Mainz. Audio-Guides gab es bislang vor allem in Museen. Jetzt sollen sie auch Touristen urbane Sehenswürdigkeiten näherbringen.

Audio-Guide-Apps, kleine Programme für das Smartphone, die Informationen über Städte vermitteln, verbreiten sich immer mehr. Eine Stimme im Ohr erzählt dabei beispielsweise die Geschichte historischer Gebäude. Der wohl größte Vorteil eines Audio-Guides: Touristen sind nicht mehr auf eine Reisegruppe angewiesen, jeder kann seine Tour ganz individuell und zeitlich flexibel gestalten. Doch kann der Guide für die Hosentasche wirklich den Menschen vor Ort ablösen?

In Museen funktioniert dieses Konzept schon länger. In vielen Häusern gibt es seit Jahren Leihgeräte, die Erklärungen zu Ausstellungsstücken liefern. „Meistens gibt es eine Art Kiosk-System“, erklärt Dieter Brinkmann, Dozent für angewandte Freizeitwissenschaft an der Hochschule Bremen. Der Besucher wählt auf dem Abspielgerät die Nummer der Attraktion, an der er steht und bekommt dann passende Informationen.

top