Für Eltern und Großeltern

Erziehungstipps im World Wide Web

Mit speziellen Online-Ratgebern soll es für Eltern einfacher werden, mit ihren Kindern eine unbeschwerte Zeit zu erleben. FOTO: Frank Leonhardt / dpa-tmn

Saarbrücken. Die Zeit des Heranwachsens kann für Kinder viele Schwierigkeiten mit sich bringen. Eltern sind sich oftmals unsicher, wie sie mit Hürden in den verschiedenen Phasen der Kindesentwicklung umgehen sollen. Ratgeber im Internet wollen helfen.

Die eigenen Kinder sind für die meisten etwas Wunderbares. Viele Eltern und Großeltern genießen die Zeit, den Nachwuchs beim Entdecken der Welt zu begleiten, ihn zum Staunen und Lachen zu bringen und zu sehen, wie er groß und stark wird. Doch auch Wonneproppen können schlechte Laune haben und manch kleiner süßer Engel wird auch mal zum frechen Bengel.

Nicht immer gelingt es, Ruhe zu bewahren, sich in Geduld zu üben oder nachsichtig zu sein. Warum nicht Rat bei Experten suchen? Diesen gibt es mittlerweile auch kostenlos im Internet, zum Beispiel unter elternimnetz.de. Der Online-Erziehungsratgeber des Bayerischen Landesjugendamtes beschäftigt sich mit vielen Facetten der Elternschaft, von Schwangerschaft bis Pubertät. Es geht unter anderem um den Schlaf bei Babys, Sauberkeitserziehung, Ausgehzeiten, Schule und Suchtprävention. Hier werden beispielsweise Fragen wie „Mein Kind raucht Wasserpfeife, wie gehe ich damit um?“ oder „Wie kann ich einen Trotzanfall vermeiden?“ beantwortet. Leide ein Kind unter Prüfungsangst, sei es etwa wichtig, den gestressten Schüler auch für kleine Erfolge zu loben und ihm das Gefühl zu geben, dass er trotz schlechter Leistungen anerkannt und geliebt wird. Unter der Rubrik „Sorgenkinder“ werden Themen behandelt, die Eltern vor besondere Herausforderungen stellen, etwas Essstörungen, Ängste oder Sucht.

top