Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Soziale Netzwerke

Twitter geht stärker gegen Hass-Rede vor

San Francisco.

Twitter will mit Hilfe einer breiteren Verhaltensanalyse stärker gegen aggressive Nutzer vorgehen. So soll der Algorithmus zum Herausfiltern von Hass-Beiträgen künftig mehr Faktoren berücksichtigen. In ersten Tests sei die Zahl der beleidigenden und belästigenden Beiträge bei Suchanfragen um vier Prozent zurückgegangen, bei privaten Unterhaltungen um acht Prozent, erklärte das Unternehmen.

top