Polizei stoppt Autofahrer und will Blutprobe

Von wegen Viagra: Bei Amphetamin am Steuer ist der Führerschein weg

Eine nächtliche Polizeikontrolle in Rheinland-Pfalz. Symbolfoto. FOTO: frm / picture-alliance/ dpa

Neustadt. Null Toleranz bei Drogen am Steuer. Wer mit Amphetamin erwischt wird, der riskiert den Führerschein. Da nützt auch die Behauptung nichts, dass man doch nur Viagra oder einen Appetitzügler geschluckt habe.

Das Verwaltungsgericht in Neustadt an der Weinstraße hat entschieden, dass einem Autofahrer die Fahrerlaubnis zu Recht entzogen worden ist, nachdem bei ihm die Droge Amphetamin im Blut gefunden wurde.

Autofahrer: Es doch nur so etwas wie Viagra oder ein Schmerzmittel

Der Mann war in eine Polizeikontrolle geraten und hatte eine Blutprobe abgegeben, in der später durch ein toxikologisches Gutachten Amphetamin nachgewiesen wurde. Bei der Polizei hatte er gesagt, dass er am Vorabend der Kontrolle eine Viagra-ähnliche Tablette sowie aktuell Ibuprofen eingenommen habe.

top