Gefährliches Deko-Stück aus dem Dritten Stock

Holzfigur stürzt von Fensterbank nach unten: Fußgängerin verletzt

Dekoration auf der Fensterbank: Sieht schön aus - kann aber gefährlich werden. Symbolfoto. FOTO: jw / bub

München. Ein offenes Fenster als Risiko: Wer schwere Dekorationsstücke auf seine Fensterbank stellt, der muss sie absichern. Fällt solch ein Teil nämlich aus dem Fenster, dann kann es viel Unheil anrichten.

Das Oberlandesgericht München hat einer Frau 3000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen. Sie war als Fußgängerin auf dem Gehweg vor einem Mehrfamilienhaus von einer etwa ein Kilogramm schweren Holzfigur am Kopf getroffen worden.

Das 25 Zentimeter große Deko-Stück war von einem Fenstersims im dritten Stock genau in dem Moment in die Tiefe gestürzt, als die nichts ahnende Frau an dem Haus vorbeiging. Sie erlitt eine Platzwunde und wurde mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht, wo die Wunde mit mehreren Stichen genäht werden musste. Nach vier Stunden konnte sie das Krankenhaus wieder verlassen.

top