Reiseratgeber

So buchen Urlauber Flugreisen sicher und günstig

Bei Reisen nur mit Handgepäck unterscheiden sich die Bestimmungen der verschiedenen Fluglinien stark. FOTO: dpa-tmn / Frank Rumpenhorst

Potsdam. Wer ein paar Tipps beherzigt, entgeht Gebührenfallen beim Gepäck und vermindert das Risiko, von der Pleite einer Fluggesellschaft betroffen zu sein.

Fluglinien-Pleiten, unübersichtliche Tarife, versteckte Kosten für Gepäck: Wer heutzutage einen Flug bucht, kann ganz schön viel falsch machen. Im schlimmsten Fall fällt der gesamte Urlaub ins Wasser. Doch auch horrende Extragebühren für einen Koffer können die Laune empfindlich trüben. Worauf Reisende bei der Buchung einer Flugreise achten müssen – eine Checkliste:

Pauschalpaket oder Einzelbuchung?


Geht bei einer Pauschalreise die Fluggesellschaft pleite, kümmert sich der Reiseveranstalter für den Urlauber um eine alternative Beförderung – ohne Aufpreis. Wer den Flug zum Beispiel auf der Website der Fluglinie einzeln bucht, hält nach einer Insolvenz ein oft wertloses Ticket in der Hand und bekommt sein Geld nicht zurück. „Wer Sicherheit möchte, ist bei der Pauschalreise besser aufgehoben“, sagt Sabine Fischer-Volk von der Verbraucherzentrale Brandenburg. Denn: „Die Veranstalter müssen einen anderen Leistungsträger finden“, so die Juristin.

(dpa)
top