Abbau von fast 200 Stellen

Saint-Gobain PAM baut fast zwei Drittel der Stellen ab

Luftaufnahme des Werks in BrebachFOTO: BeckerBredel

Saarbrücken. Der Gießerei-Standort in Brebach blickt auf eine über 250-jährige Geschichte zurück. Jetzt scheint diese Epoche zu Ende zu gehen. Saint-Gobain PAM will sein Gussrohr-Geschäft komplett nach Frankreich verlegen.

In Brebach gehen nach und nach die Lichter aus, wenn auch aus sehr unterschiedlichen Gründen. Während die Mitarbeiter der Gießerei Neue Halberg Guss schon seit Monaten im Streit mit dem Eigner Prevent ums Überleben ihres Traditionsbetriebs kämpfen, wird nun wenige Meter weiter ein anderer Guss-Standort Geschichte, der unter dem Namen Halberg Hütte auf eine über 250-jährige Geschichte zurückblickt.

Guss-Geschäft geht nach Lothringen


Am Dienstag hat der Rechtsnachfolger der Halberger Hütte, die Saint-Gobain PAM angekündigt, das Rohrguss-Geschäft komplett nach Lothringen zu verlegen. Der Großteil der aktuell noch 285 Arbeitsplätze ist davon betroffen. In Brebach sollen ab Ende 2019 dann nur noch 100 Mitarbeiter Rohre mit Spezialbeschichtungen und Flanschrohre fertigen. In diesem Bereich soll auch weiter investiert werden, teilte das Unternehmen mit.

top