Kommentar

Der Minister sollte den Rat befolgen

FOTO: Robby Lorenz / SZ

Fachleute hatten es nicht an Mahnungen fehlen lassen, dass der durchschnittliche Zusatzbeitrag der gesetzlichen Krankenkassen nach der Bundestagswahl steigen werde. Umso erstaunlicher nun, dass im kommenden Jahr sogar eine leichte Entlastung der Versicherten möglich ist. Wenn sich deshalb, wie jetzt ermittelt, ein Spielraum zur Absenkung ergibt, dann muss der Bundesgesundheitsminister auch offiziell seinen Segen dazu geben. Denn es handelt sich um das Geld der Versicherten.

top