Rasante Rekordjagd

Bitcoin klettert erstmals über 15 000 US-Dollar

Unter anderem Notenbanker warnen vor der Unberechenbarkeit der Digitalwährung Bitcoin. Foto: Jens KalaeneFOTO: Jens Kalaene

Frankfurt/Main. Der Bitcoin knackt eine Rekordmarke nach der nächsten: Am Donnerstagmorgen wurde eine Einheit der Digitalwährung über 14 000 US-Dollar gehandelt.

Der Wert des Bitcoin steigt von einem Rekord zum nächsten: Am Donnerstag wurde eine Einheit der Digitalwährung erstmals über 15.000 US-Dollar gehandelt. Auf der großen Handelsplattform Bitstamp erreichte sie am Nachmittag bis zu 15.344 Dollar.

Als Grund für den jüngsten Kurssprung gilt die baldige Einführung von Terminkontrakten auf Bitcoins. In diesem Umfeld konnte offenbar auch ein erneuter Fall von Diebstahl bei einer Handelsplattform die Anleger nicht verschrecken.

Die slowenische Online-Börse Nice Hash hatte am Donnerstag ihren Dienst für zunächst 24 Stunden eingestellt und teilte auf ihrer Internetseite mit, dass Bitcoins entwendet worden seien. Eine genaue Summe nannte das Unternehmen zunächst nicht. Medienberichte nannten einen Wert von fast 70 Millionen US-Dollar.

top