Pfalz macht den Aufschlag

Weinlese beginnt schon in der neuen Woche

Trauben der frühreifen Sorte „Solaris“. Die Weinlese steht unmittelbar bevor. Foto: Uwe Anspach/ArchivFOTO: Uwe Anspach

Mainz. Trotz einiger Widrigkeiten beim Wetter sehen die deutschen Winzer der Weinlese zuversichtlich entgegen. Die ersten Trauben werden voraussichtlich schon Mitte der neuen Woche geerntet, wie Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut in Bodenheim bei Mainz mitteilte.

Die klimatisch begünstigte Pfalz ist das dritte Jahr in Folge das Anbaugebiet mit dem frühesten Lesebeginn in Deutschland.

„Die Trauben sind schon so weit, dass die Wespen kommen und an den Beeren naschen“, sagte Büscher. Auch in Baden werde es wohl schon in dieser Woche losgehen.

Die Weinlese beginnt diesmal besonders früh. „Das ist der Vorteil der warmen Witterung“, sagte Bastian Klohr bei der Winzergenossenschaft Weinbiet in Neustadt an der Weinstraße. „Im Vergleich zu 2016 sind wir ein bis zwei Wochen früher dran.“ Die frühen Termine seien inzwischen alle drei bis vier Jahre zu beobachten, erklärte Büscher. Im vergangenen Jahr war es der 22. August. In den Jahren 2007, 2011 und 2014 - damals in Rheinhessen - ging es bereits am 8. August los.

top