Bildende Kunst

Weiwei-Werke an 300 Orten in New York

New York.

(dpa) Mit Kritik am Umgang westlicher Länder mit Flüchtlingen hat der chinesische Künstler Ai Weiwei in New York seine bislang größte öffentliche Kunstausstellung angekündigt. „Die Flüchtlingskrise ist eine globale, humanitäre Krise“, sagte der 60-Jährige vor der heutigen Vernissage. „Good Fences Make Good Neighbors“ („Gute Zäune machen gute Nachbarn“) zeigt seine Werke bis 11. Februar an mehr als 300 öffentlichen Orten in New York.

top