Saarbrücken

Kassenärzte sammeln für Obdachlose

Saarbrücken. Ärzte untersuchen Wohnungslose in Saarbrücken umsonst. Damit das auch in Zukunft möglich ist, geht der Erlös der diesjährigen Spendenaktion der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland und der Bank 1 Saar an die Praxis der Diakonie Saar in der Johannisstrasse.

Die Spendenboxen der Weihnachtsaktion finden sich bei allen niedergelassenen Ärzten und Physiotherapeuten im Saarland sowie bei allen Filialen der Bank 1 Saar. Die Aktion läuft noch bis zum 31. Januar 2019. „Die gesammelten Spenden werden von uns großzügig aufgestockt“, erklärt Kurt Reinstädtler, Vorstandsmitglied der Bank 1 Saar. Jedes Jahr organisieren die Kassenärztliche Vereinigung und die Bank 1 Saar die Spendenaktion zur Weihnachtszeit, um soziale Projekte im Saarland zu unterstützen.

Für die Praxis in der Saarbrücker Johannisstraße stehen einmal in der Woche acht Ärzte für die Behandlung von Krankheiten zur Verfügung. Ihnen stehen Sozialarbeiter der Diakonie Saar zur Seite. Im Jahr betreuen die Ehrenamtlichen rund 250 Patienten, die ohne deren Hilfe oftmals keine medizinische Versorgung erfahren würden. Besonders oft seien die Patienten von Hautkrankheiten betroffen. „Das hängt mit der mangelnden Hygiene zusammen“, erklärt Oliver John, Sozialarbeiter der Saar Diakonie. Daneben finden sich aber auch „normale Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes“, ergänzt Stefanie Hebener, medizinische Fachangestellte.

Finanziert wird die Arztpraxis zum Großteil durch die Kirche, sie ist aber auch auf Spenden angewiesen. Mit den Geldern werden die Kosten für die Praxisräume gedeckt und Medikamente bezahlt.


top