Fehlbetrag

ZDF macht 2017 ein Minus von  137 Millionen Euro

Mainz. Das ZDF hat das Jahr 2017 mit einem bereinigten Fehlbetrag von 136,8 Millionen Euro abgeschlossen. Aufwendungen von 2,291 Milliarden Euro standen Erträge von 2,188 Milliarden Euro entgegen, wie aus der im Internet veröffentlichten Jahresbetriebsrechnung des Senders hervorgeht.

2016 hatte der Jahresfehlbetrag bei 212,9 Millionen Euro gelegen. Der Fehlbetrag konnte laut Bericht durch Entnahmen aus Rücklagen ausgeglichen werden. Die Rücklage muss gebildet werden, weil der Rundfunkbeitrag ab 2017, anders als von der Finanzkommission empfohlen, nicht von 17,50 auf 17,20 Euro pro Haushalt und Monat gesenkt wurde.

top