Kommentar

Umbau wäre doch ein Mehrwert für alle

FOTO: SZ / Robby Lorenz

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Oder? Da ist eine engagierte Dorfgemeinschaft, die in ihrer Freizeit eigenhändig ein Haus für alle schaffen möchte. In einem kleinen Gauort, in dem es wirklich nichts mehr gibt: Kein Café, keinen Jugendtreff, keinen Gruppenraum, keinen Probenraum.

Es gäbe sicher einige Möglichkeiten, diesem engagierte Projekt, das aus dem Dorf selbst kommt, als Gemeinde nach Kräften unter die Arme zu greifen, und sei es nur beim kreativen Anzapfen von Fördertöpfen. Programme für den ländlichen Raum gibt es ja, und es gibt genug positive Beispiele aus anderen Orten. Stattdessen warten die Freiwilligen erstmal über zwei Jahre auf eine Genehmigung.

Unverständlich, dass der Umbau nicht unterstützt wird: Denn dadurch entsteht doch ein Mehrwert nicht nur für das Gebäude, das der Gemeinde selbst gehört, sondern das ganze Dorfleben würde deutlich aufgewertet.

top