Hellendorf

Weihnachtsmarkt spielte 750 Euro für den guten Zweck ein

Spendenübergabe von Nicole Stockemer und Michael Hensgen (r.) an die ehrenamtlichen Helfer des Freundeskreises „Ziegen für Lwala“; v.l.: Karin Kierst, Berthold Zehren, Ingbert Dawen, Dietrich Sieren, Hiltrud Sieren. FOTO: Kurt Petry

PERL-HELLENDORF.

Der Sonnenhof in Perl-Hellendorf veranstaltet alle zwei Jahre in der Adventszeit einen Weihnachtsmarkt, dessen Erlös die Inhaber Michael Hensgen und Nicole Stockemer immer einem guten Zweck zukommen lassen. Im vergangenen Jahre nun kamen 750 Euro für den Freundeskreis Ziegen für Lwala heraus. Trotz des total verregneten und stürmischen  Weihnachtsmarkt-Wochenendes im Dezember kam immerhin eine Spendensumme von 750 Euro zusammen, die die beiden Sonnenhof-Inhaber nun an Ingbert Dawen und einige ehrenamtliche Helfer des Freundeskreises „Ziegen für Lwala“ überreichten.

Nicole Stockemer und Michael Hensgen vom Sonnenhof in Hellendorf haben nach eigenem Bekunden „ein offenes Ohr und immer ein Herz für Hilfsorganisationen“, denn auch während des Jahres führen sie immer wieder verschiedene Aktionen für einen guten Zweck durch. Unter anderem bieten sie dauerhaft schöne Vogelhäuschen an, die reißenden Absatz finden.

Die ehrenamtlichen Helfer des Freundeskreises „Ziegen für Lwala“ unterhalten seit 2015 verschiedene Projekte in Uganda, womit sie die bedürftige Bevölkerung direkt vor Ort und ohne „Umwege“ unterstützen. Während in der Vergangenheit besonders das Ziegenprojekt im Vordergrund der Hilfe stand, womit bedürftige Witwen unterstützt werden, wird man sich nun Schulpatenschaften widmen, um Mädchen eine Schulbildung zu ermöglichen, und schwerpunktmäßig um den Bau und die Renovierung von Schulen kümmern. „Eine große Zukunft sehen wir in der Bildung der jungen Generation, deshalb haben sich die Helfer vorgenommen, in die Bildung und Ausbildung der Menschen vor Ort zu investieren“, sagte Ingbert Dawen, Gründer des Projektes.

top