Volleyball

Nawrat heiratet bald den Trainer

Anita Nawrat ist die Allzweckwaffe des TV Lebach, spielte besonders gerne im Angriff und als Zuspielerin.FOTO: Kerosino / Thiel

Lebach. Für die Volleyballerinnen des TV Lebach steht das erste Heimspiel in der 3. Liga Süd seit Ende Oktober an. Mit dabei ist nach auskuriertem Bänderriss auch wieder Zuspielerin Anita Nawrat.

Lange mussten die Volleyballerinnen des TV Lebach warten, jetzt ist es endlich soweit: An diesem Samstag bestreitet der Drittligist um 19.30 Uhr sein erstes Heimspiel seit dem 27. Oktober (3:2 gegen die TG Mainz-Gonsenheim). Gegner in der Sporthalle an der Dillinger Straße ist der TV Villingen.

Seit der Partie gegen Mainz-Gonsenheim traten die Theelstädterinnen vor der Weihnachtspause vier Mal in Folge auswärts an. In drei dieser vier Begegnungen konnte Zuspielerin Anita Nawrat nicht mitwirken. Die Lebacher Leistungsträgerin zog sich nämlich Anfang November im Spiel beim VfR Umkirch (1:3) einen Bänderriss zu.

Der ist mittlerweile (fast) ausgeheilt. „Ein klein wenig hakt es noch, aber ich hoffe, dass dies keine Auswirkung auf meine Leistung hat“, erklärt die 25-Jährige, die gegen Villingen ihre Rückkehr aufs Feld feiern wird. Und dabei wünscht sich die Studentin natürlich einen Sieg. Der sollte für den auf Tabellenplatz vier stehenden TV gegen den Vorletzten auch durchaus möglich sein. „Schließlich haben wir Villingen im Hinspiel 3:0 geschlagen“, erinnert sich Nawrat.

top