Brutaler Raubüberfall aus Liebe?

Vier Männer wollten eine Frau befreien - Und was daraus wurde

Saarbrücken. Eigentlich ging es um Liebe. Vier Männer wollten eine Frau befreien, die angeblich in einer Wohnung gegen ihren Willen festgehalten wurde. Aber die Sache eskalierte und wurde zum brutalen Raubüberfall.

Nach dem brutalen Raubüberfall auf einen 40 Jahre alten Mann in Dudweiler hat das Landgericht Saarbrücken vier Angeklagte zu Haftstrafen ohne Bewährung zwischen 22 Monaten und siebeneinhalb Jahren verurteilt.

Die Männer kennen sich von gemeinsamen Gefängnisaufenthalten oder aus dem Drogenmilieu und sind 22, 30, 34 sowie 39 Jahre alt. Sie gaben vor Gericht ihre Taten zu. Demnach hatten sie sich am Abend des 9. November 2016 von Rheinland-Pfalz aus auf den Weg ins Saarland gemacht, um die damalige Freundin des 39-Jährigen „zu befreien“. Sie hatten nämlich gehört, dass die Frau in der Wohnung gegen ihren Willen festgehalten werde und befürchtet, dass sie dort wieder von Heroin abhängig gemacht werden könnte. Aber die vermeintliche Befreiungsaktion ging gründlich daneben.

top